Start Kontakt Stellenbörse Sitemap

Engagement gegen die Zerstörung von Regenwäldern und Ökosystemen

Köln - Erfahrungen aus Ecuador

19. April 2018 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Veranstaltungsnummer: VHS-Veranstaltung A-111166

Die Welt im Zenit: Patricia Gualinga aus Ecuador mit Grupo Sal

 

Im Amazonas-Urwald Ecuadors liegt die Gemeinde Sarayaku der indigenen Kichwa. Die Gemeinde ist weltweit berühmt und ein Symbol des erfolgreichen indigenen Widerstands gegen das Eindringen großer Erdölkonzerne in deren Territorium und der Behauptung der Eigenständigkeit zwischen Tradition und Moderne in unserer globalisierten Welt. Patricia Gualinga war lange Sprecherin dieser Gemeinde. In ihrer Rolle als Botschafterin war sie auf der ganzen Welt unterwegs. Sie sprach auf internationalen Veranstaltungen, wie der UN-Konferenz indigener Völker in New York und der Weltklimakonferenz in Paris. Mit den Erzählungen und Berichten von Patricia Gualinga und der leidenschaftlichen Musik von Grupo Sal kommt eine einzigartige Collage zusammen, die informiert, hinterfragt, zur Diskussion anregt, berührt und bewegt.

 

Nähere Informationen auf  www.grupo-sal.de


Veranstaltungsort:  FORUM Volkshochschule im Museum am Neumarkt
Cäcilienstr. 29-33
50667 Köln

Veranstalter:  VHS Köln, Friedensbildungswerk Köln, Erzbistum Köln, KölnAgenda e.V., Infoe e.V., Klima-Bündnis und Agora Köln.

Inhaltliche Beratung:  Bianca Jäger, VHS Köln
Telefon: 0221 221 27083
Email: vhs-kultur@stadt-koeln.de

Zurück