Erzbistum Köln - Sommer-Challenge - Diözesanjugendseelsorger

31. Juli 2019 Newsdesk/ara

Der Diözesanjugendseelsorger fordert die Kinder- und Jugendgruppen im Erzbistum Köln zu einer Challenge heraus.

10. August - Katholische Jugend Urdenbach

Wir begleiten in dieser Woche die Katholische Jugend aus dem Düsseldorfer Stadtteil Urdenbach (KJU).

  • Diese bietet regelmäßige Gruppenstunden für Kinder und Jugendliche. Dort werden Spiele drinnen und draußen gespielt, es wird gebastelt, gewerkelt und gekocht. Ob Fußball oder Fangspiele, ob Pizza backen oder Bilderrahmen gestalten, es ist für jeden etwas dabei.
  • Mehrmals im Monat bietet die KJU Aktionen für interessierte Jugendliche an, die nicht an den regelmäßigen Gruppenstunden teinehmen, zum Beispiel Partys, Kino-Nächte und Spiele-Nachmittage. Sie organisiert Fahrten zum Klettern, Eislaufen oder in Freizeitparks.
  • Jedes Jahr im Sommer fährt die Katholische Jugend mit Kindern und Jugendlichen im Alter von 9 bis 15 Jahren ins Ferienlager in Deutschland oder den Niederlanden. Während der zweiwöchigen Aufenthalte gibt es für alle viel zu erleben: Geländespiele, Ausflüge, Lager-Olympiade, Nachtwanderungen und vieles mehr.
  • In diesem Jahr ist die Gruppe vom 10. bis zum 24. August in Isny im Allgäu unterwegs. Hier erwarten die Teilnehmenden Geländespiele, Lagerfeuerabende oder Bau- und Sportworkshops.

2. August - Kinderstadt "Mini-Beuel" - Vertrauen

In ihrem Video beschreiben die Teilnehmer der Kinderstadt "Mini-Beuel", was für sie Vertrauen bedeutet.

31. Juli - Kinderstadt "Mini-Beuel"

Seit 2009 findet die Kinderstadt Mini-Beuel alle zwei Jahre statt – in diesem Jahr zum sechsten Mal. Während der beiden Wochen kümmern sich rund 100 jugendliche Betreuer von 16 bis 27 Jahren um insgesamt 600 Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren.

Die Kinder und Jugendlichen erleben nach dem Motto „Offene Jugendarbeit in Beuel - Gemeinsam sind wir stark“ ganz besondere Ferien. Mini-Beuel bedeutet in erster Linie, dass Kinder ernst genommen werden, eigene Entscheidungen treffen, Ideen entwickeln, Demokratie verstehen und Spaß dabei haben.

29. Juli - Katholische Jugendagentur Bonn

In dieser Woche begleiten wir eine besondere Gruppe aus Bonn. Hierbei handelt es sich nicht um eine katholische Jugendgruppe, sondern um ein ökumenisches Konzept. Das Angebot ist eine Kooperation der KJA Bonn, der evangelischen Gemeinde Beuel, der Jugendfarm Bonn und dem Verein "Kleiner Muck". Die Abteilung Jugendseelsorge ist außerdem ein Partner der Aktion.

Mini-Beuel findet alle zwei Jahre in den Sommerferien statt und bietet Kindern und Jugendlichen aus Bonn und Umgebung ein einmaliges Ferienerlebnis. Dazu haben sich die vier Träger mit ihren Jugendeinrichtungen zusammengeschlossen, um gemeinsam etwas Großes zu schaffen. Ganz nach dem Motto: Offene Jugendarbeit in Beuel - Gemeinsam sind wir stark.

26. Juli - KSJ Brühl - Vertrauen

Das Thema Vertrauen wurde für die KSJ Brühl in einem Kletterwald fassbar. Sich gegenseitig zu sichern und sich aufeinander verlassen zu können braucht viel Vertrauen. Die Jugendlichen lernen dabei auch, ihren Teamerinnen und Teamer zu vertrauen und so eine Gemeinschaft zu formen.

Dass Vertrauen Zusammenhalt schafft, ist für die Jugendlichen bei ihrer Erfahrung im Kletterwald spürbar geworden und bleibt gewinnbringend - hoffentlich nicht nur in der Ferienzeit!

24. Juli - KSJ Brühl - Sommerferienspaß

Die KSJ – Stadtgruppe aus Brühl ist auch in den Sommerferien in ihrem Jugendhaus aktiv. Sie bieten den Kindern aus Brühl ein buntes Sommerprogramm in der Heimat an. Mit dabei sind in diesem Jahr 24 Kinder zwischen 10 und 14 Jahren. Geplant und durchgeführt wird die Aktion von 10 ehrenamtlichen Gruppenleitern zwischen 16 und 22 Jahren und einer pädagogischen Fachkraft.

Die Tage starten um 9 Uhr. Wenn sie am Haus sind gibt es vormittags und nachmittags z.B. Workshops oder Gruppenspiele. Manchmal werden aber auch Ausflüge gemacht.

Seit 2006 bietet die ehrenamtliche KSJ- Jugendgruppe in Brühl einen zehntägigen Sommerferienspaß in ihrer Heimatstadt an. Neben der Entlastung berufstätiger Eltern wird daheimgebliebenen Kindern und Jugendlichen ein Urlaubserlebnis der besonderen Art geboten.

Das Rahmenprogramm umfasst jährlich wechselnde Schwerpunktthemen wie zum Beispiel „Farben

und Emotionen“, „Haus der verlorenen Bücher“ oder „Reise durch die Zeit“ und bietet den Kindern

spielerisch und Gelegenheit sich mit den Themen Moral, Geschichte, Medien, Natur und Wirtschaft auseinanderzusetzen.

Diese Ziele stehen im Vordergrund:

  • Einüben sozialer Kompetenzen
  • Stärkung des Gemeinschaftsgefühls
  • Festigung der Persönlichkeit
  • Förderung der Allgemeinbildung
  • Einüben demokratischer Strukturen

22. Juli - Katholische Studierende Jugend

Wir starten unsere Aktion mit der KSJ - der Katholischen Studierenden Jugend.

  • Die KSJ ist ein Jugendverband im Erzbistum Köln, der sich primär an Schüler*innen der weiterführenden Schule richtet. In unterschiedlichen Kooperationsprojekten und Bildungsangeboten spielen die Selbstbestimmung in Lernprozessen, Vielfalt, Soziales und lebensweltorientiertes Lernen eine zentrale Rolle.
  • Im Mittelpunkt der Bildungsarbeit steht die Förderung der persönlichen Entwicklung sowie die Ausbildung und Weiterentwicklung von Schlüsselqualifikationen.
  • Als pädagogischer Partner an Schulen führen wir Gruppenleitungsschulungen, SV- und Präventionsschulungen sowie Sozialtrainings für Schulklassen durch.
  • Unter der Leitung ehrenamtlicher Gruppenleiter*innen finden regelmäßig stattfindende Gruppenstunden statt, in denen Kinder und Jugendliche ihre Freizeit selbst aktiv gestalten können. Hier stehen Spaß, Spiel und das gemeinsame Gruppenerlebnis sowie kreative und thematische Arbeiten im Vordergrund. Zusätzlich gibt es Wochenendfahrten, Herbstfreizeiten, Sport- und Spielmachmittage.
  • Die Selbstorganisation des Verbandes resultiert aus der Idee „Jugend leitet Jugend“: Ältere Jugendliche übernehmen als Gruppenleiter*innen Verantwortung und stehen den jungen Gruppenmitgliedern als Vorbild und Vertrauenspersonen zur Seite.
  • Die Gruppenleiter*innen sind in der Leiterrunde zusammengeschlossen, die organisatorische und inhaltliche Arbeit leistet. Politische und geistliche Leitungsämter werden auf allen ebnen durch Wahlen besetzt.
  • Die KSJ-Arbeit lebt in starkem Maße von der Begeisterung und Identifikation Ehrenamtlicher mit dem Verband.
  • Die KSJ hat bundesweit ca. 12 000 Mitglieder. Im Erzbistum Köln gibt es in Bonn, Brühl und Köln Stadtgruppen und Studierendengruppen, die sich in KSJ Jugendhäusern zusammenfinden.

Diözesanjugendseelsorger startet die Challenge

Auf Twitter erklärt Diözesanjugendseelsorger Tobias Schwaderlapp um was es bei der Sommer-Challenge geht.