Heiliger Vater – Ökumenisches Gebet – Projekt für Wiederaufbau

5. Juli 2018 (PEK180705)

Vatikan. Für den 7. Juli lädt Papst Franziskus zu einem besonderen Gebet für die Christen im Nahen Osten ein. An diesem Tag wird er im italienischen Bari ein ökumenisches Gebet leiten, an dem auch der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomaios I., teilnimmt.

Im Vorfeld dieses ökumenischen Friedensgebets ruft der Vorsitzende der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Ludwig Schick (Bamberg), zur Teilnahme an der Gebetsinitiative auf: „Mit seiner Einladung an die Patriarchen der orthodoxen und orientalisch-orthodoxen Kirchen sowie der katholischen Ostkirchen zu einem ökumenischen Friedensgebet hat Papst Franziskus ein starkes Signal für die Einheit der Christen gesetzt und zugleich die Bedeutung des gemeinsamen Einsatzes der Gläubigen aller Kirchen für den Frieden unterstrichen“, so Erzbischof Schick.

Anlässlich des Friedenstreffens in Bari kündigt Erzbischof Schick auch ein gemeinsames Projekt der deutschen katholischen Hilfswerke an. Geplant sei der Wiederaufbau zerstörter Wohnhäuser und Bildungseinrichtungen im Nordirak, um die Rückkehr gewaltsam vertriebener Familien in ihre Heimat zu unterstützen.

Das Projekt „Wiederaufbau Ninive Irak“ wird unter Federführung von Caritas international, dem für Katastrophenhilfe zuständigen Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, durchgeführt. Es werden 180 Häuser, vier Schulen sowie ein Kindergarten renoviert. Mehrere Hundert Menschen erhalten psychosoziale Unterstützung, um ihre Traumata zu überwinden. Hinzu kommen einkommensschaffende und berufsfördernde Maßnahmen für rund 400 Menschen.

Das Projekt hat einen Gesamtumfang von 1,7 Millionen Euro und umfasst einen Zeitraum von einem Jahr. An der Finanzierung sind die katholischen Hilfswerke Caritas international, Misereor, Missio Aachen und Missio München, das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ sowie die Erzbistümer Bamberg und Köln beteiligt.

Weitere Informationen gibt es unter: www.dbk.de.